Dr. Margarete Meggle-Freund

Kulturwissenschaftlerin

Taschen – Eine Materialcollage im Duett

gebot-der-dinge Am Samstag den 24. November trage ich im Rahmen der Tagung “Das Gebot der Dinge – Geschlechterrollen im Spiegel von textilen Objekten der Alltagskultur” an der Universität Osnabrück vor zum Thema: “Frauen brauchen große Handtaschen und Männer genügen sich selbst. Von Dingen in der Tasche und Bildern von Taschen.” – Eine Materialcollage im Duett mit Annette Hülsenbeck.

Zu den Besonderheiten der immer noch als randständig angesehenen Klasse textiler Artefakte gehört, dass diese den beständigen Druck stereotyper Rollenzuweisungen sowie anderer Distinktionsmechanismen ausgesetzt ist. Das Material bietet sich deswegen für eine Untersuchung der Auftrittsformen des Gender an. Diese Tagung will die sich hinter alltäglichen Ritualen verbergenden kulturellen Topoi ermitteln, beschreiben und auf ihre Wirkmächtigkeit hinsichtlich der Geschlechterrollen befragen.